waffeln ohne ei und backpulver

Waffeln ohne Ei und Backpulver

Verbreiten und drucken

Heute möchte ich euch von einem fantastischen Rezept erzählen: Waffeln ohne Ei und Backpulver. Diese köstlichen Waffeln sind nicht nur leicht zuzubereiten, sondern auch besonders gesund. Sie sind perfekt für Menschen mit Allergien gegen Ei oder Backpulver geeignet und bieten eine wunderbare Alternative zu traditionellen Waffeln.

Das Besondere an diesem Rezept ist nicht nur der großartige Geschmack, sondern auch die gesundheitlichen Vorteile. Pro 100 Gramm bieten diese Waffeln eine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung: 240 Kalorien, 8 Gramm Fett, 38 Gramm Kohlenhydrate und 4 Gramm Protein. Sie sind nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch eine gute Quelle für Energie.

Kann ich andere Mehlsorten verwenden?

Ja, Sie können experimentieren und zum Beispiel Vollkornmehl für eine gesündere Option verwenden. Beachten Sie jedoch, dass dies die Konsistenz der Waffeln beeinflussen kann. Es könnte sein, dass Sie etwas mehr Milch hinzufügen müssen, um die richtige Konsistenz zu erreichen.

Warum sollte ich Waffeln ohne Ei und Backpulver machen?

Das könnte eine Option für Menschen mit Ei-Allergien oder Veganer sein. Es gibt auch Situationen, in denen Backpulver möglicherweise nicht verfügbar ist, und Sie dennoch Lust auf Waffeln haben.

Sind Waffeln ohne Ei und Backpulver genauso lecker wie herkömmliche Waffeln?

Ja, viele Menschen finden sie genauso lecker! Sie haben möglicherweise eine etwas andere Textur, aber der Geschmack kann dennoch köstlich sein.

Wie kann ich Backpulver in Waffelrezepten ersetzen?

Sie können Backpulver durch Natron ersetzen, aber achten Sie darauf, die Menge anzupassen, da Natron kräftiger ist. Alternativ können Sie auch Sauerrahm oder Joghurt verwenden, um den Teig zu lockern.

See also  Belgische Waffeln ohne Backpulver Rezept

Wie kann ich sicherstellen, dass die Waffeln nicht zu trocken werden?

Vermeiden Sie es, den Teig zu lange zu mischen, und achten Sie darauf, dass Sie die angegebene Menge an Flüssigkeit verwenden. Dies hilft, trockene Waffeln zu vermeiden.

 

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien  1255 kcal
Portionen 2 – 4

 

🧇 Ausrüstungen 


  • Waffeleisen
  • Große Schüssel
  • Löffel
  • Kelle
  • Schneebesen

 

Zutaten Menge
Mehl 250 g
Milch 300 ml
Zucker 2 EL
Salz Eine Prise
Vanilleextrakt 1 TL
Pflanzenöl 3 EL

 

🧇 Zubereitung


Mischen Sie die trockenen Zutaten: In einer großen Schüssel vermengen Sie das Mehl, den Zucker und eine Prise Salz.

Flüssige Zutaten hinzufügen: Fügen Sie die Milch und den Vanilleextrakt hinzu. Rühren Sie die Mischung gut um, bis sie eine glatte Konsistenz hat.

Öl hinzufügen: Gießen Sie das Pflanzenöl in den Teig und rühren Sie weiter, bis es gut integriert ist. Das Öl macht die Waffeln schön knusprig.

Waffeln backen: Erhitzen Sie Ihr Waffeleisen vor. Gießen Sie eine Kelle Teig in die Mitte des Eisen und backen Sie die Waffeln, bis sie goldbraun und knusprig sind.

 

🧇 Tipps


Konsistenz des Teigs: Achten Sie darauf, den Teig nicht zu übermischen. Klumpen im Teig sind völlig normal und tragen zur Luftigkeit der Waffeln bei. Zu viel Rühren kann dazu führen, dass die Waffeln zäh werden.

Ruhezeit beachten: Gönnen Sie dem Teig während der Ruhezeit die Zeit, die er braucht. Dadurch können sich die Zutaten gut vermischen und die Waffeln werden fluffiger. Lassen Sie den Teig in Ruhe ruhen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

See also  Belgische Waffeln mit Hagelzucker

Waffeleisen einfetten: Vergessen Sie nicht, Ihr Waffeleisen vor dem Gießen des Teigs leicht mit Öl oder Butter zu fetten. Dies hilft, ein Ankleben des Teigs zu verhindern und sorgt für gleichmäßig gebackene, knusprige Waffeln.

0/5 (0 Reviews)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *