Brüsseler Lütticher Waffeln

Brüsseler Lütticher Waffeln

Verbreiten und drucken

Brüsseler Lütticher Waffeln Ein köstliches Gericht mit Ursprung in Belgien: Brüsseler Lütticher Waffeln sind mehr als nur ein süßer Leckerbissen. Ihre Beliebtheit erstreckt sich über Kontinente hinweg, und das aus gutem Grund. Diese Waffeln sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch eine Quelle ernährungsphysiologischer Vorteile. Pro 100 Gramm bieten sie 381 Kalorien an purem Genuss, während sie gleichzeitig mit 19 Gramm Fett, 45 Gramm Kohlenhydraten und 8 Gramm Eiweiß eine ausgewogene Nährstoffbilanz aufweisen. Diese Waffeln sind nicht nur eine Freude für den Geschmackssinn, sondern auch eine energiereiche Wahl für den Körper. Die Zubereitung dieser Leckerei ist ein einfacher Prozess, der mit der richtigen Hingabe zu fluffigen, goldenen Ergebnissen führt.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien  2350 kcal
Portionen 2 – 4

 

🧇 Ausrüstungen 


  •  Waffeleisen
  •  Große Schüssel
  •  Schneebesen
  •  Messbecher
  •  Teller
  •  Gabel

 

Zutaten Menge
Mehl 250 g
Hefe 7 g (1 Päckchen)
Milch 250 ml
Butter (geschmolzen) 125 g
Zucker 75 g
Vanillezucker 1 Päckchen
Eier 2 Stück
Salz 1 Prise
Puderzucker (zum Bestäuben)

 

🧇 Zubereitung


➀ Vorbereitung: Die Hefe in warmer Milch auflösen und für etwa 10 Minuten stehen lassen, bis sie schäumt.

➁ Teig zubereiten: In einer großen Schüssel Mehl, geschmolzene Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz vermengen. Dann die aufgelöste Hefe-Milch-Mischung hinzufügen und alles gut zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

➂ Waffeln backen: Das Waffeleisen vorheizen und leicht einfetten. Den aufgegangenen Teig nochmals durchrühren und portionsweise in das Waffeleisen geben. Die Waffeln goldbraun backen.

See also  Lütticher Waffeln ohne hefe

➃ Servieren: Die frisch gebackenen Brüsseler Lütticher Waffeln auf einem Teller anrichten, mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben mit frischen Früchten, Schokoladensoße oder Sahne garnieren. Genießen Sie Ihre selbstgemachten, köstlichen Waffeln!

🧇 Tipps


Frische Zutaten verwenden: Verwenden Sie frische Milch, frische Hefe und frische Eier für das beste Ergebnis. Frische Zutaten sorgen für einen besseren Geschmack und eine fluffigere Konsistenz der Waffeln.

Die Ruhezeit respektieren: Lassen Sie dem Teig genügend Zeit zum Ruhen. Die Ruhezeit ermöglicht es der Hefe, ihr volles Aroma zu entfalten und den Teig schön aufgehen zu lassen. Geduld zahlt sich hier aus!

Waffeleisen vorheizen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Waffeleisen richtig vorgeheizt ist, bevor Sie den Teig hineingeben. Dadurch werden die Waffeln gleichmäßig gebacken und bekommen eine schöne goldbraune Farbe.

 

🧇 FAQs 


Kann ich den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen?
Ja, Sie können den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Nehmen Sie ihn etwa 30 Minuten vor dem Backen heraus, damit er Raumtemperatur erreichen kann.

Kann ich die Waffeln einfrieren und später wieder aufwärmen?
Ja, Sie können die gebackenen Waffeln einfrieren. Wickeln Sie sie gut ein und frieren Sie sie ein. Zum Aufwärmen können Sie sie dann einfach im Ofen oder Toaster wieder aufbacken.

Kann ich den Zucker reduzieren, wenn ich es weniger süß mag?
Ja, Sie können die Zuckermenge nach Ihrem Geschmack anpassen. Wenn Sie es weniger süß mögen, können Sie die Zuckermenge reduzieren, ohne die Konsistenz des Teigs wesentlich zu beeinträchtigen.

0/5 (0 Reviews)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *