süßkartoffel waffeln ohne ei

süßkartoffel waffeln ohne ei

Verbreiten und drucken

Heute möchte ich euch ein köstliches Rezept für süßkartoffel Waffeln ohne Ei vorstellen. Diese Waffeln sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch überraschend gesund. Die Süßkartoffeln bringen nicht nur eine natürliche Süße mit sich, sondern sind auch reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Das bedeutet nicht nur guten Geschmack, sondern auch eine Extraportion Nährstoffe in jedem Bissen. Um euch eine Vorstellung von ihrer Nährstoffzusammensetzung zu geben: Pro 100 Gramm liefern sie etwa 115 Kalorien, 4,2 Gramm Fett, 16,7 Gramm Kohlenhydrate und 2,4 Gramm Protein. Probieren wir also Süßkartoffelwaffeln.

Kann ich das Waffeleisen durch eine Pfanne ersetzen?

Ja, du kannst den Teig auch in einer Pfanne wie Pfannkuchen backen. Er wird genauso lecker sein, obwohl die Waffelform natürlich in einem Waffeleisen einfacher zu handhaben ist. Stelle sicher, dass die Pfanne gut eingefettet ist und brate die Waffeln auf mittlerer Hitze, bis sie goldbraun sind.

Kann ich Eier durch eine andere Zutat ersetzen?

Ja, Sie können Eier durch Apfelmus, pürierte Bananen oder Leinsamen-Ei ersetzen. Verwenden Sie für jedes Ei etwa 1/4 Tasse Ersatz.

Welche Mehlsorte eignet sich am besten?

Vollkornmehl, Hafermehl oder eine Mischung aus beidem können für einen nahrhaften Touch verwendet werden. Alternativ können Sie auch normales Weizenmehl verwenden.

Wie dünn sollten die Süßkartoffeln gerieben werden?

Raspeln Sie die Süßkartoffeln fein, damit sie gut in den Teig integriert werden können. Eine feine oder mittlere Reibe ist dafür am besten geeignet.

Kann ich den Zucker reduzieren?

Ja, Sie können die Zuckermenge nach Ihrem Geschmack anpassen oder sogar alternative Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Agavendicksaft verwenden.

See also  Gesunde Gemüsewaffeln

 

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien  1115 kcal
Portionen 2 – 4

 

🧇 Ausrüstungen 


  • Waffeleisen
  • Schüssel
  • Schneebesen
  • Messbecher
  • Löffel

 

Zutaten Menge
Süßkartoffeln 2 mittelgroß
Mehl 1 Tasse
Backpulver 2 Teelöffel
Salz ½ Teelöffel
Milch (oder Pflanzenmilch) 1 Tasse
Pflanzenöl 2 Esslöffel
Vanilleextrakt 1 Teelöffel
Zimt (optional) ½ Teelöffel
Ahornsirup (zum Servieren) Nach Geschmack

 

🧇 Zubereitung


➀ Süßkartoffeln vorbereiten: Die Süßkartoffeln schälen und fein reiben. In einer großen Schüssel mit Mehl, Backpulver und Salz vermengen.

➁ Flüssige Zutaten hinzufügen: Milch, Pflanzenöl, Vanilleextrakt (und optional Zimt) hinzufügen. Alles gut vermengen, bis ein dickflüssiger Teig entsteht.

➂ Waffeleisen vorheizen und Teig hinzufügen: Das Waffeleisen vorheizen und leicht einfetten. Eine Schöpfkelle Teig in die Mitte des Waffeleisens geben. Die Waffeln goldbraun backen, bis sie knusprig sind.

➃ Genießen und servieren: Die Waffeln vorsichtig aus dem Waffeleisen nehmen und warm mit Ahornsirup servieren.

 

🧇 Tipps


Kontrolliere die Konsistenz: Der Teig sollte dickflüssig sein, ähnlich wie Pfannkuchenteig. Falls er zu dick ist, füge etwas mehr Milch hinzu. Zu dünn? Füge einen Esslöffel Mehl hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Gleichmäßig ausgießen: Beim Eingießen des Teigs ins Waffeleisen darauf achten, dass du ihn gleichmäßig verteilst. So bekommst du schön geformte Waffeln, die von allen Seiten gleichmäßig knusprig werden.

Kreativität beim Servieren: Die Waffeln können nach Belieben mit Früchten, Nüssen oder Joghurt serviert werden. Experimentiere mit verschiedenen Toppings, um den Geschmack zu variieren und das Gericht individuell anzupassen.

0/5 (0 Reviews)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *