zucchini waffeln ohne ei

Zucchini Waffeln ohne Ei

Verbreiten und drucken

Wenn Sie gemüsewaffeln ohne ei mögen, dann haben wir das beste Rezept für Sie zusammengestellt. Selbstgemachte Zucchini Waffeln ohne Ei sind nicht nur leicht zuzubereiten, sondern auch äußerst gesund und köstlich. Dieses beliebte Rezept hat sich einen guten Ruf für seine Einfachheit und den unwiderstehlichen Geschmack erworben.

Jede Portion dieser Waffeln ist reich an Nährstoffen. Diese Waffeln sind nicht nur eine leckere Option für das Frühstück oder den Snack, sondern auch eine großartige Möglichkeit, mehr Gemüse in Ihre Ernährung zu integrieren. Mit nur 110 Kalorien pro 100 Gramm sind sie auch eine kalorienarme Option für diejenigen, die auf ihre Kalorienzufuhr achten.

Kann ich die Zucchini Waffeln einfrieren?

Ja, Sie können die Zucchini Waffeln nach dem Backen einfrieren. Legen Sie sie in einen luftdichten Behälter oder eine verschließbare Tüte und frieren Sie sie für bis zu zwei Monate ein. Zum Aufwärmen können Sie sie im Ofen oder Toaster knusprig backen.

Kann ich Vollkornmehl anstelle von Weizenmehl verwenden?

Ja, Sie können Vollkornmehl als gesündere Alternative verwenden. Beachten Sie jedoch, dass die Konsistenz der Waffeln etwas dichter sein kann. Es kann hilfreich sein, etwas mehr Flüssigkeit hinzuzufügen, um die Konsistenz auszugleichen.

Können diese Waffeln glutenfrei gemacht werden?

Ja, Sie können glutenfreies Mehl verwenden, um diese Waffeln für Personen mit Glutenunverträglichkeit anzupassen. Achten Sie darauf, ein glutenfreies Mehl zu wählen, das speziell für Backzwecke entwickelt wurde, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

 

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien  820 kcal
Portionen 2 – 4

 

🧇 Ausrüstungen 


  • Waffeleisen
  • Schüssel
  • Reibe
  • Kochlöffel
  • Messbecher
  • Pfanne
See also  Waffeln ohne Ei und Butter

 

Zutaten Menge
Zucchini 2 mittelgroß
Weizenmehl 200 g
Backpulver 2 TL
Salz 1/2 TL
Milch 250 ml
Olivenöl 2 EL
Frischer Schnittlauch 2 EL, fein gehackt
Pfeffer Nach Geschmack

 

🧇 Zubereitung


➀ Vorbereitung: Zucchini waschen und grob raspeln. Das überschüssige Wasser aus den Zucchini-Raspeln drücken.

➁ Trockenmischung vorbereiten: In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen.

➂ Nasse Zutaten hinzufügen: Milch und Olivenöl zu der Mehlmischung hinzufügen. Dann die Zucchini-Raspeln und den gehackten Schnittlauch dazugeben. Alles gut vermengen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

➃ Waffeln backen: Das Waffeleisen vorheizen und leicht einfetten. Den Teig portionsweise ins Waffeleisen geben und goldbraun backen. Die fertigen Zucchini Waffeln warm servieren und nach Belieben mit frischem Pfeffer würzen.

 

🧇 Tipps


Sorgfältiges Auspressen: Achten Sie darauf, die Zucchini-Raspeln gründlich auszudrücken, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen. Dadurch werden die Waffeln knuspriger.

Experimentieren Sie mit Gewürzen: Variieren Sie den Geschmack, indem Sie verschiedene Gewürze hinzufügen. Ein Hauch von Paprika oder Kreuzkümmel kann dem Teig eine interessante Note verleihen.

Richtige Portionsgröße: Achten Sie darauf, die Waffeln in angemessenen Portionen zu servieren. Diese Zucchini Waffeln sind köstlich, aber sie sind auch sättigend. Es ist eine gute Idee, klein anzufangen und bei Bedarf nachzunehmen.

5/5 (1 Review)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *